RoundPhoto_May082017_171651

Alexander Stöbener
(guitars)

sax2

Christian Gausemeier
(sax, voc, perc)

bass

Gerd Hatscher
(bass)

Blues ist der Anfang – ein aufregender Trip durch die Musikgeschichte

Walter  “Wally” Turtletaub, der langjährige Begleiter der Band (und  einer der besten Dirty- Blue- Versteher weltweit)  über die Musik:

Frage: Wally, wie würdest du die Musik von Dirty Blue beschreiben?

Wally:  Die Jungs machen eben nicht nur dieses übliche schneller Blues – langsamer Blues – Ding. Sie haben die Klassiker drauf, keine Frage, aber noch  viel  mehr.

Frage: Was wäre da  noch?

Wally: Die Songs nehmen einen mit  durch die Geschichte des Blues, Soul und Funk  Popmusik:  zum beineschüttelnden  Swing  und Rockabilly in den Ballroom  oder nach New Orleans mit  funkig-coolen Grooves. Es gibt Songs von Van Morrison bis Tom Waits bis mit bluesig-souligen Grundsound und irgendwie scheint die Band auch Latin-Grooves besonders drauf zu haben.

Frage: Wally, was gibt es zur Liveperformance zu sagen?

Wally: Entscheidend ist auf der Bühne: Die Jungs brennen da ein hübsches Feuerwerk an Spielfreude ab, tanzbar bis zum Abwinken, obwohl sie ja nicht mehr die Jüngsten sind.

Frage: Wie würdest du deine Eindrücke zusammenfassen?

Wally: Dirty Blue – das ist ein aufregender Trip durch die Geschichte des Blues und der Red-Hot Musik – groovig, tanzbar und nie langweilig!

drums

Helmut Schafhausen
(drums)

keyboard

Gregor Lelgemann
(keyboards)

voice

Wolfgang Fruth
(vocals, harp)